Eine Erfolgsgeschichte aus Ober-Ramstadt

 

Janine Schaub (18) und ihre Ausbildungspatin Ute Schader (58) haben sich vor drei Jahren kennengelernt. Damals war Janine in der 9. Klasse der Georg-Christoph-Lichtenberg-Schule in Ober-Ramstadt. „Meine Noten ließen zu wünschen übrig“, erinnert sich Janine heute. „Dann hörte ich von dem Patenprojekt, das klang interessant. Natürlich hatte ich am Anfang ein bisschen Angst, aber das war schnell vorbei. Ich fand eine Patin, die zu mir passte und ging auch gerne die Verpflichtung der Ausbildungspatenschaft ein. Meine Noten hatten sich bereits im nächsten Zeugnis deutlich verbessert.“

Auch die Patin Ute Schader denkt gerne an die gemeinsame Zeit. „Janine wusste im Prinzip, was sie wollte, brauchte jedoch jemand, der sie auf diesem Weg unterstützt und begleitet.“ Janine legt im Mai 2017 ihre Fachhochschulreife ab und beginnt im September eine Ausbildung beim Landratsamt in Darmstadt. Die beiden sind nach wie vor in Verbindung.

"Starke Farben" - Ausbildungspatenschaft Ober-Ramstadt

 

Im Rahmen des Ober-Ramstädter Bündnisses für Familie war schon früh die Idee entstanden, Jugendliche auf Ihrem Weg ins Berufsleben zu begleiten.

Konkretes Ziel sollte es sein, vielen Schüler/innen mit Unterstützung eines Paten oder einer Patin einen Schulabschluss zu ermöglichen und/oder einen Ausbildungsplatz zu finden.

Nach Gesprächen mit dem Dekanat Darmstadt-Land sowie dem Netzwerk St.ar.k. ergab sich die Möglichkeit einer Kooperation, so dass die Kinder- und Jugendförderung Ober-Ramstadt im Rahmen des Bündnisses für Familien gemeinsam mit dem Netzwerk Stark - vertreten durch das Dekanat Darmstadt-Land - als Kooperationspartner dieses Ausbildungspatenprojekt organisiert. Ebenfalls wird das Projekt von der Georg-Christoph-Lichtenberg-Schule mit unterstützt.

Zielgruppe des Projektes sind alle Schüler/innen ab dem 2. Halbjahr der 8. Jahrgangsstufen, die in Ober-Ramstadt (inkl. Ortsteilen) leben und das Angebot freiwillig in Anspruch nehmen wollen.

Koordiniert wird das Projekt von der Kinder- und Jugendförderung Ober-Ramstadt, die derzeit die Vorbereitungen trifft, damit die Patenschaften nach den Sommerferien starten können. So gab es bereits einen ersten Infoabend für evtl. interessierte Patinnen und Paten. Diese werden, sollten sie sich für das Ehrenamt entscheiden, Ende Mai von einer Fachfrau zu den folgenden Themen geschult:

  • Meine Rolle als Pate
  • Wer begegnet mir? - Die Jugendlichen in der Pubertät
  • Start der Patenarbeit mit den Jugendlichen: Was geht und was geht nicht?

Parallel dazu sind die Mitarbeiterinnen der Kinder- und Jugendförderung derzeit dabei, das Projekt den Schüler/innen der 8. Jahrgangsstufen vorzustellen. Dazu besuchten sie die Klassen und informierten persönlich über das Projekt. Auch bei einem Elternabend des 8. Jahrgangs wurde das Projekt den Eltern vorgestellt, die gemeinsam mit ihren Kindern entscheiden, ob die Tochter/der Sohn daran teilnehmen soll.

Ist dies der Fall, melden sie sich für das Projekt an, die Eltern erklären sich schriftlich damit einverstanden und dann wird es direkt im neuen Schuljahr ein Kennenlerntreffen der Schüler/innen und der Patinnen und Paten geben. Dabei haben beide Seiten die Möglichkeit, sich einen ersten Eindruck voneinander zu verschaffen und auch zu überlegen, wer sich eine Zusammenarbeit mit wem am Besten vorstellen könnte. Mit diesen Informationen werden dann die Mitarbeiterinnen der Kinder- und Jugendförderung die Einteilung der Patinnen und Paten und ihrer Schützlinge vornehmen.

Sollte es zu Schwierigkeiten kommen oder ähnliches, dann sind die Mitarbeiterinnen der Kinder- und Jugendförderung jederzeit Ansprechpartnerinnen wie auch Vermittlerinnen für beide Seiten.

Weitere Informationen zu dem Projekt "Starke Farben" erhalten Interessierte unter den angegebenen Kontaktdaten von Frau Glasner und/oder Frau Wielandt.

 

Copyright © 2014 Starkenburger Arbeitskreis Kirche und Wirtschaft
designed by Icare Media

United Kingdom Bookmaker CBETTING claim Coral Bonus from link.